Der Märchenerzähler

Heute soll es um ein Buch gehen was mir emotional einfach die Luft genommen hat. Ich schreibe vom „Märchenerzähler“ von Antonia Michaelis.

Es war ein wunderschöner Frühlingstag. Gerade so schön warm um endlich auf der Terrasse lesen zu können. Das Buch von Antonia Michaelis war auch das erste Buch, was ich mir damals online bestellt hatte. Ich war so aufgeregt als es endlich ankam. Direkt machte ich es mir auf einer Gartenliege bequem, da ich einen freien Tag hatte, begann ich sofort zu lesen. Und von der ersten Seite an hatte mich die Autorin mit ihrer bildhaften Sprache in ihren Bann gezogen. Ich bin von Seite zu Seite geflogen und konnte einfach nicht aufhören. Dieses Buch war tatsächlich eines derjenigen bei der ich meine Umwelt komplett vergaß. Weder unser Kater der schmusen wollte, noch meine Mutter die mir einen Kaffee brachte nahm ich war – so gebannt war ich von der Geschichte. Sie hatte mich buchstäblich aufgesogen. Ich saß mindestens vier Stunden draußen bevor ich mich dann in mein Zimmer zurück zog um dort weiter zu lesen. Eigentlich musste ich am nächsten Morgen früh raus doch ich konnte einfach nicht aufhören. Bis nachts um drei Uhr hatte ich gelesen – bis das Buch zu Ende war. Und ich am Ende war. Mir flossen die Tränen in Strömen die Wangen hinab und ich hatte die ganze Zeit ein beklemmendes Gefühl in der Magengegend. Das Buch pulsierte nach, auch als ich es schon einige Zeit weggelegt hatte. Es hat mich sogar mehrere Tage danach, noch immer betroffen gemacht und mir die Tränen in die Augen getrieben. Das hat noch NIE ein Buch geschafft. Die Geschichte war so aufwühlend für mich und ich weiß das die Meinungen zu diesem Buch gespalten sind. Doch für mich ist es etwas ganz Besonders. Es war auch das allererste Buch, zudem ich eine Rezension verfasst hatte. Einfach weil ich die ganzen Gefühle die ich während des Lesens hatte, unbedingt in Worte fassen wollte.

Antonia Michaelis ist eine ganz besondere Autorin für mich. Ich habe mir daraufhin, Stück für Stück ihre anderen Werke zugelegt und war bisher schlichtweg begeistert von allen die ich davon schon gelesen habe. Mit „Der Märchenerzähler“ konnte mich die Autorin ganz und gar für sich begeistern. Die Geschichte von Anna, Abel und seiner kleinen Schwester – unglaublich intensiv und mitreißend. Wenn ich irgendwann soweit bin, diese Gefühlsachterbahn noch einmal zu durchleben – werde ich es zu 100 % noch einmal lesen. Doch auch zwei Jahre danach, klingt das Buch noch nach und wird auch sicherlich noch seine Zeit brauchen.
Danke Antonia Michaelis für das intensivste Leseerlebnis, dass ich in meiner Leserlaufbahn erleben durfte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s