Rezension zu Ken Follett „Die Säulen der Erde“

Lübbe Audio, 48 h 48 min

(Unbezahlte Werbung/Eigenkauf)

Meine Meinung:

Lange habe ich mich nicht an dieses Epos von Buch herangetraut. Doch nun hatte ich endlich den Mut mich heranzuwagen und habe mich für das Hörbuch entschieden. Tobias Kluckert spricht den 1121 Seiten Dicken Wälzer ungekürzt und ist einfach fabelhaft. Es war ein absolutes Hörerlebnis!

Man taucht direkt in die Welt rund um Kingsbridge ein und lernt Tom Builder, Ellen, Jack, Aliena, Philipp und viele andere vielschichtige Charaktere kennen. Ken Follett schafft durch die vielseitigen Erzählperspektiven eine unglaubliche Dichte und Atmosphäre, die einen nicht mehr loslässt. Jeder Charakter bekommt seinen nötigen Spielraum um sich zu entfalten und zu entwickeln. Die Geschichte wird durch die Handlungen der Protagonisten stets vorangetrieben und vom Lauf der Zeit mitbestimmt. Ereignisse überschlagen sich und werden aber jedes Mal sehr detailreich beschrieben. Das mag für den ein oder anderen etwas zu viel sein, doch ich habe es sehr genossen und mich noch mehr in die Zeit rund um den Bau der Kathedrale hineinversetzt gefühlt. Die historischen Aspekte hat der Autor wunderbar herausgearbeitet, was dem Werk noch mehr Strahlkraft verleiht. Es gibt immer wieder Zeitsprünge, die uns ermöglichen tatsächlich das ganze Leben der Charaktere mitzuverfolgen. Man lacht, leidet, weint und hasst mit Jack, Aliena und den Anderen. Man entwickelt Wut gegen William und andere sehr gut herausgearbeitete Antagonisten. Es ist als würde man sich direkt selbst in der Zeit befinden und alles hautnah miterleben. Dem historischen Kontext wird noch ein Hauch von Liebesgeschichte hinzugefügt, dessen Maß ich genau richtig fand. Schlachten und grausame Taten werden vom Autor genauso ungeniert geschildert wie Liebesszenen. Insgesamt habe ich den Schreibstil als sehr geradlinig und detailverliebt empfunden, was mir sehr gut gefallen hat. Gerade auch immer wieder die handwerklichen Aspekte fand ich überaus interessant.

Die Säulen der Erde hat nicht umsonst den Ruf ein Epos von Buch zu sein. Nach 48 h Hörbuchgenuss kann ich diesen Stimmen nur beipflichten. Mich hat das Werk komplett von sich überzeugt: Schreibstil, Charaktere, historische Details und Spannungsbogen – einfach alles hat gepasst. Ich freue mich schon sehr mich an die „Tore der Welt“ zu wagen. 5 von 5 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s